Startseite  Projekte 2004  Grillhütte Abstbusch

05/01/05

Liebe Oberaussemer!

Einweihung der Grillhütte

Am 07.05.2005 ist es wieder soweit, die Grillsaison wird eröffnet.

Wir, das Stadtteilforum Oberaussem würden uns über Ihren Besuch sehr freuen. Es gibt wie gewohnt Bier vom Fass und leckere Grillwürstchen.

Gefeiert wird an der Grillhütte Abtsbusch in Oberaußem!

Beginnen soll das Fest um 17.00 Uhr, Ende vorraussichtlich gegen 22.00 Uhr.

 

08/06/04

Renovierung der Grillhütte

Die Anfang der 80ziger Jahre gebaute Grillhütte ist im Laufe der Jahre stark verkommen. Es war ein Anliegen des Stadtteilforums, die Grillhütte zu renovieren und sie der Bevölkerung wieder zur Verfügung zu stellen. Nach einer kurzen, aber sehr intensiven Restaurierungszeit war es geschafft und alle Beteiligten überrascht über das Ergebnis. Am 6. August 2004 wurde die Grillhütte in einer kleinen Feierstunde der Bevölkerung übergeben.

 

 

Und so stand es in der Zeitung!

 

Stadtteil-Forum restauriert Grillplatz in Oberaussem

Einweihungsfeier der Agenda-Gruppe mit großer Resonanz

 

„Mit einer solch positiven Resonanz haben wir nicht gerechnet“ so Hans Griese Sprecher des Statteil-Forums Oberaussem. Am Freitagabend, den 6. August hatten sich bei hochsommerlichen Temperaturen ca. 100 Menschen aus Oberaussem versammelt um die frisch restaurierte Grillhütte

am Abtsbusch bei Bier ,Limo und Würstchen einzuweihen. Neben der Ortsvorsteherin Elisabeth Demgensky und Petra Kokisch-Hahn von der Agenda-Stelle der Stadt Bergheim waren auch Pfarrer

Christoph Tebbe und Dechant Achim Brennecke anwesen . Beide Geistliche waren gebeten worden die Grillhütte zu segnen und damit ein Zeichen zu setzen dem Vandalismus vorzubeugen. Die

Segnung wurde mit Liedern und einer kleinen Andacht untermauert und fand große Zustimmung unter den Anwesenden. Die Mitglieder der Gruppe Umwelt des Stadtteil-Forums Oberaussem haben

innerhalb von 12 Wochen die völlig verwahrloste Hütte komplett saniert und damit einen großen Beitrag zur nachhaltigen Verschönerung es Ortes geleistet. Unterstützung fanden die Aktiven durch ortsansässige Unternehmer die sogar selbst mit Hand anlegten. Der Unternehmer Hensen stellte Maschinen und Schotter kostenfrei zur Verfügung und die Firma Holzbau Walter spendete großzügig Materialien. Es wurde sogar eine Lärmschutzwand aufgebaut, da es vor einigen Jahren Beschwerden wegen Lärmbelästigung aus er Nachbarschaft gegeben hatte. „Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich für die Grillhütte verantwortlich fühlen, desto größer ist die Chance, dass sie uns lange erhalten bleibt“ so die Ortsvorsteherin Elisabeth Demgensky. Die Ortsvorsteherin war sichtlich stolz auf das was die Aktiven seit der Zukunftskonferenz im März 2004 auf die Beine gestellt haben. Weitere Projekte sind bereits in Planung.

 

 

Das erste Bild zeigt die Grillhütte im Urzustand. Ulf Wachendorf legte zuerst Hand an und schaffte mit seinem Balkenmäher erst einmal Ordnung. Die weiteren Bilder dokumentieren den Fortschritt der Renovierung. Das letzte Bild zeigt die Grillhütte nach Beendigung der Renovierungsarbeiten.

 

 

 

 

Nach oben