Startseite  Alte Windmühle

Die alte Windmühle von Oberaußem

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein ehemaliges, lange Zeit weithin sichtbares Wahrzeichen von Oberaußem war die alte Windmühle auf dem Driesch.

Ausarbeitung von Ulrich Reimann, 2005

 

Dokumentation zur Restauration der alten Windmühle von Oberaußem

Nachfolgend findet man eine Dokumentation zur Restaurierung  Windmühle in Jahreskapiteln.

Layout: H. Griese

 


Ab 2012 übernimmt der Mühlenverein

Stadtteilforum übergibt nach erfolgreicher Restaurierung  

Im März 2005 fasste das Stadtteilforum nach eingehender Diskussion den Beschluss, den Pächter der Mühle bei der Restaurierung der alten Mühle zu unterstützen. Mit dem sogenannten Spatenstich beginnt jede Baumaßnahme. Hier war es das Aufbrechen der Eisentür und das Betreten der Mühle, mit dem das Abenteuer "Mühlenstumpf" anfing. Von Anfang an wurde alles, was an der Mühle geschah, in Wort und Bild festgehalten und zeitnah ins Internet eingestellt. So ist über die Jahre eine umfangreiche und einmalige Dokumentation mit vielen Bildern und den dazugehörenden Texten über die alte Mühle entstanden.

Das 1. Mühlenfest fand im September 2005 statt. 2006 folgte der Vatertag an der Mühle. Die hierfür entwickelten Konzepte, die ständig angepasst wurden, gingen auf und so entwickelten sich die Veranstaltungen in den Jahren zu festen Größen im örtlichen Geschehen,

2008 gründeten die Mitglieder des Forums den „Förderverein des Stadtteilforum zur Sanierung und Unterhaltung der Oberaußemer Mühle e.V.“ in der Absicht, die einmal übernommenen Verpflichtungen zu einem späteren Zeitpunkt an den Mühlenverein abzugeben.

Am 04. Januar 2012 beschloss die Vollversammlung mehrheitlich, das „Projekt Mühle“ mit Wirkung zum 06.Januar 2012 an den Mühlenverein zu übergeben.

Damit endete eine mehr als siebenjährige Projektarbeit. Festgehalten werden muss, dass mit dem „Projekt Mühle“ eine gewaltige Aufgabe erfolgreich zu Ende ging. Diese enorme Leistung und das herausragende Engagement, auf das alle Mitwirkenden mit Recht stolz sein dürfen, wurde von der Bürgermeisterin Maria Pfordt bei ihren Besuchen in Oberaußem immer wieder besonders hervorgehoben. Bei vielen Anlässen bedankte sie sich immer wieder auch im Namen der Oberaußemer Bürgerinnen und Bürger.

Selbst die Politiker der Stadt Bergheim zollten parteiübergreifend ihren großen Respekt.

Auch das Stadtteilforum möchte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, die in all den Jahren immer wieder zur Verfügung gestanden und ihre Arbeitskraft ehrenamtlich eingebracht haben, auf das allerherzlichste bedanken und ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Glück wünschen.

Auch an die vielen Sponsoren ist zu erinnern, die mit ihren Leistungen jedweder Art zum Gelingen des Projektes maßgeblich geholfen haben. Ihnen gilt ein ganz besonderer Dank.

Dem Mühlenverein e.V., der ja in die Fußstapfen des Stadtteilforums getreten ist und seine ersten Bewährungsproben hervorragend gemeistert hat, wünschen wir für die Zukunft alles, alles Gute und viel Erfolg!

Hans Griese

1. Sprecher

 

Die Windmühle 2011

Diese Seite befindet sich im Aufbau!!

 

Auch im Jahr 2010 macht die Renovierung der Mühle erhebliche Fortschritte. Dies gilt sowohl für das Gebäude selbst als auch für das Umfeld.

 

Innen und außen hat sich wieder eine Menge ereignet. U.a. wurden die schweren Balkenkonstruktionen für die Zwischendecken eingebaut

 

Die erforderlichen Erdarbeiten für die Verlegung der Abwasserrohre wurden am 15.3.2008 mittels eines Baggers erledigt. Fotos sind nicht vorhanden. Dabei wurden die restlichen Fundamente der Mühle freigelegt, die noch verputzt werden müssen.

 

Tätigkeiten im Jahr 2007.

"Die untere Denkmalbehörde vor Ort", so könnte man den Besichtigungstermin nennen, der am 16.01.2007 in der alten Oberaußemer Windmühle stattgefunden hat

 

Alle Aktivitäten aus 2006.

Schwerstarbeit mussten Albert Nicolin, Josef Wagner und Franz Schallenberg leisten, um den schweren Mühlenstein aus der Mühle herauszubekommen

 

Auf dieser Seite werden die 1. Maßnahmen an der einstigen Windmühle beschrieben, die Mitte 2005 ihren Anfang hatten.

"Albert Nicolin öffnet symbolisch die eiserne Eingangstür zur alten Mühle."

 

Ein Fest an der alten Windmühle von Oberaussem verbunden mit dem Tag des Denkmals das ist das Mühlenfest. Im September 2005 veranstaltet Albert Nicolin mit Unterstützung durch das Stadtteilforum erstmals das Mühlenfest.

 

Der Erbauer der Mühle, J.W. Baumann, würde die Augen reiben und sich fassungslos fragen, was passiert sein muss, das soviel Glanz in seiner Mühle strahlt. Es gab den 1. Karnevalistischen Empfang mit Einweihung der "PRINZENALLEE"